Taiji School Berlin

    8000 Years of Wisdom Ni Hua Ching


Seid „Immerfrühling“ Master Ni´s

Lesung des 1. Kapitels des Tao Teh Ching.


"Göttliches Eins des Universellen Seins,
mein Weg ist die Integration des göttlichen Weges und des weltlichen Weges.
Ihre transzendente Anwendung kann mit Worten nicht präsentiert werden.
Sie kann im Leben realisiert werden.
Obwohl Konzepte auf individuelle Dinge hinweisen können, können sie nicht auf die subtile Wahrheit der spirituellen Integration angewendet werden.
Auf dem Konzept des Nichts als dem Anfang des Universums sollte nicht bestanden werden.
Noch sollte das Konzept der Substantialität als die Quelle aller Dinge angesehen werden.
Deshalb, nicht diskriminierend zu sein heißt die Integritätd es Universums zu erfahren um die tiefe Einheit aller Dinge zu umfassen.
Konzept zu schaffen, heißt, eine Unterscheidung zwischen allen Dingen zu machen und unser eigenes Wissen zu formalisieren.
Beide, Realität und Dinge entspringen derselben Quelle werden aber verschieden ausgedrückt.
Hinter all den vielfältigen Dingen ist der Torbogen zu der Alles-in-Einem Wirklichkeit."

Liebe Freunde, nächsten Samstag wird der erste Frühlingstag sein wenn alle Lebewesen zu blühen und gedeihen anfangen.
Nicht wie im Winter, wenn die Energie sich in die Tiefe des Lebens zurückzieht, wird im Frühling alles belebt und energetisiert. Der erste Frühlingstag ist nicht nur der Anfang eines neuen Jahreslaufs, sondern die Chinesen feiern ihn als den gemeinsamen Geburtstag aller Lebewesen.
Der Lebensehrgeiz des ursprünglichen Mind der frühen Menschen war „Immergrün“ oder „Immerfrühling“ in Geist und Körper zu werden.
Wie können wir uns eines „Immerfrühlings“ erfreuen? Es ist ein Zustand des Mind. Es ist auch eine Sache eure Energie in der Wurzel eures Lebens zu halten. Das befähigt euch, jung und frisch zu bleiben und sogar eure Jahre zu verlängern.
Die meisten spirituellen Schüler sehen Herz und Mind eines Babys als das Vorbild ihrer Kultivierung an.
Hoch vollendete Menschen, die die integrale Wahrheit des Lebens erreichen, erhalten sich, als wenn sie spirituell noch nicht einmal geboren wären. Sie nehmen keine weltliche Verwirrung an obwohl sie ihr völlig bewusst sind.
So erfahren und erfreuen sie sich des „Immerfrühling“
Auf der anderen Seite werden Menschen wie Sommerwetter, wenn sie sich von der Welt total aufheizen lassen, mit Ehrgeiz und zu viel Hitze.
Sie verschwenden und verbrennen schnell ihre Energie und erleben ihre Winterjahre zu früh.
Die Mehrheit der Menschen missbraucht ihre Energie für oberflächliche Dinge.
So viel der Energie moderner Menschen wird für unersättliche Begehrlichkeiten und innere Kämpfe mit trivialen psychologischen Problemen verbraucht. Über die Maßen begehrlich und psychologisch zerstreut zu sein ist schlecht fürs Leben.
Das heißt nicht, dass Begehrlichkeiten sündhaft wären, nur dass unnatürliche Begehrlichkeiten schädlich sind. Wir sagen, dass, wenn jemand gute Energie hat, er oder sie ausgeglichen ist.
Lebendig zu sein, heißt Begehrlichkeit zu haben.
Wenn eure Begehrlichkeiten jedoch hauptsächlich unnatürlich oder exzessiv sind, könnt ihr euch schwächen und schädigen.
Wenn ihr schwach werdet, sind euer Mind und eure Emotionen verletzlich. Wenn dies geschieht, wird jedes kleine bisschen, auch wenn es sich noch nicht zu einem Problem entwickelt hat, euch beunruhigen und eure Fähigkeit damit umzugehen, beeinträchtigen.
Einem großen Problem ins Angesicht zu schauen, wird unmöglich und wenn ihr zusammenbrecht, werdet ihr ein Ziel für alle Arten negativer Energie.
In dieser modernen stresserfüllten Welt ist es besonders wichtig, eure Energie zu kultivieren und sie immer zentriert zu halten.
Da ihr eure Augen nicht am Sehen und eure Ohren nicht am Hören hindern könnt, ist es wichtig, zu lernen selektiv zu sein.
Haltet eure Energie friedlich in euren Tan Tiens, den Selbstheilungs- und Selbsterzeugungszentren und ihr werdet euch in einem Zustand des „Immerfrühlings“ wiederfinden, in dem ihr euch einer nie für möglich gehaltenen Flexibilität des Mind erfreut.

Nicht nur Verschwendung und Begehrlichkeit können eure Energie stehlen, auch eure unregulierten Gedanken und Emotionen sind große Diebe.
Wenn euer Mind zu eng und verspannt ist, werden eure Muskeln und Nerven auch eng und verspannt sein und viele Arten chronischer Krankheiten verursachen.
Starke Vorurteile, Vorlieben und andere unflexible mentale Einstellungen können zu schweren degenerativen Krankheiten wie Krebs führen.
Manchmal sehe ich Menschen brüllen, schreien und weinen und sie denken dabei es würde ihrer psychologischen Gesundheit helfen. Ich sage euch, es mag ein Ventil sein, aber es vergrößert ihre Schwäche.
Wenn einer fleißig an innerer Harmonie arbeitet, werden seine Emotionen unter Kontrolle bleiben und nicht in einer Flut oder Katastrophe überfließen.
Wenn ihr genug Energie habt, zu schreien und zu weinen, schlage ich vor, ihr kanalisiert sie hin zu einem besseren Zweck. Warum solltet ihr deprimiert werden, außer, dass ihr keine Geduld habt?
Ihr wünscht, Dinge würden auf eure Weise geschehen, nach eurem Zeitplan. Auch könntet ihr auf unrealistische Weise den Ruhm einer Leistung ohne die Last der notwendigen Hindernisse wollen. Ihr seht nur das, was ihr sehen wollt, statt dem, was da ist.
Ich sage nicht, dass es für euch einfach ist, die körperliche Gestalt eines menschlichen Wesens zu haben.
Nichtsdestoweniger, denkt daran, wofür ihr hier seid. Vor eurer Geburt wart ihr nur ein kleines bisschen Lebensenergie.
Ihr habt Glück gehabt, in eine menschliche Sphäre geboren zu sein und habt diese Gelegenheit, euch weiter zu entwickeln. Warum sich Schwierigkeiten bereiten? Kein anderer kann euer Leben elend machen als ihr selbst.
Vergeudet nicht diese goldene Gelegenheit, eure Energie zur höheren Entwicklung zu kultivieren.

Das erste, was wir lernen müssen, ist, wie die gute Energie, die wir haben, zu erhalten ist.
Das beinhaltet das gleich Prinzip, das die Tiere im Winter benutzen. Die meisten Tiere und Insekten lagern ihre Energie im Innern und halten bis zum ersten Donner des Frühlings Winterschlaf, wenn sie zur Lebensaktivität zurückkehren.
Wir lernen, Energie in den Tan Tiens zu lagern. Ich schlage nicht vor, dass ihr wie Bären oder Insekten lebt, nur, dass ihr eure Energie nicht an unnötigen Aktivitäten vergeudet.
Diese elementare Praxis kann eurer Gesundheit helfen und euch gestatten, Leistungen von erfüllenderer Natur zu erbringen.

Das Höchste, was ihr für euch tun könnt, ist, eure Energie auf hohe spirituelle Ziele zu richten.
Auf diese Art könnt ihr euch mit hohen spirituellen Wesen verbinden und mit deren Unterstützung lernen, wie ihr euch noch weiter entwickelt.
Mein Rat an meine jungen Freunde ist, dass wenn ihr eine Menge ungenutzter Energie habt, die beste Sache die ihr für euch selbst tun könnt, ist zu lernen, diese Energie zu nutzen, um anderen Menschen mit einem hohen moralischen Ziel zu helfen. Wenn ihr das tut, werdet ihr auch durch das subtile Gesetz der Antwort Nutzen ziehen.
Anderen zu helfen, ist nicht nur ethisch gesehen eine gute Tat, sondern ist die praktischste und wirksamste Weise, sich zu verfeinern.
Seid vorsichtig, nicht um der materiellen Belohnung willen, um euer Ego zu nähren oder für das Versprechen eines Gefallens in der Zukunft, Hilfe zu leisten. Das ist nicht gesund; es programmiert euch, in den kommenden Tagen in Not zu geraten.
Es ist ein Segen, in der Lage zu sein, anderen zu helfen und ein tugendhaftes Opfer eurer guten Energie anzubieten, wenn es richtig getan ist.
Wenn euer Opfer wahrhaft selbstlos und angemessen ist, wird die daraus resultierende spirituelle Errungenschaft eurer Seele in der spirituellen Welt einen hohen Rang geben.

 

Weiter Lesen